Zum Inhalt der Seite springen
Dokumente mit Statistiken.

Fortf├╝hrungs- und Fortbestehensprognosen

Eine Fortf├╝hrungs- oder Fortbestehensprognose gibt Auskunft dar├╝ber, ob ein Unternehmen seinen Gesch├Ąftsbetrieb mittelfristig fortf├╝hren und seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen kann. W├Ąhrend eine Fortbestehensprognose eine Gegen├╝berstellung von erwarteten Ein- und Auszahlungen darstellt, ist im Rahmen einer Fortf├╝hrungsprognose auch zu pr├╝fen, ob weitere Sacherhalte der Fortf├╝hrung des Unternehmens entgegenstehen. Zur Erstellung einer Fortbestehens- oder Fortf├╝hrungsprognose ist die Gesch├Ąftsf├╝hrung in schwierigen wirtschaftlichen Situationen verpflichtet. Sie dient Banken auch als Entscheidungsgrundlage f├╝r die Aufrechterhaltung oder Erweiterung der Unternehmensfinanzierung.

Gutachten zur Beurteilung von Insolvenzer├Âffnungsgr├╝nden nach IDW S 11

  • In Krisensituationen unterliegt die Gesch├Ąftsf├╝hrung gesetzlichen Regelungen bez├╝glich der regelm├Ą├čigen Pr├╝fung einer Insolvenzantragspflicht (Zahlungsf├Ąhigkeit und/oder ├ťberschuldung). Ein Gutachten nach IDW S 11 deckt daher sowohl die handelsrechtliche Fortf├╝hrungsprognose als auch eine insolvenzrechtliche Fortbestehensprognose ab.
  • Inhaltlich bezieht sich die wesentliche Arbeit bei der gutachterlichen Stellungnahme auf der Analyse der aktuellen Liquidit├Ątssituation, des kurzfristigen Finanzierungsbedarfs in den n├Ąchsten 13 Wochen und der mittelfristigen Entwicklung der Liquidit├Ąt bis zum Ende des folgenden Gesch├Ąftsjahres. Dabei ist eine kontinuierliche Pr├╝fung der Liquidit├Ątsentwicklung ein wesentlicher Bestandteil.
  • Bei einem IDW S 11-Gutachten handelt es sich um eine gutachterliche Stellungnahme zum Vorliegen von Insolvenzantragsgr├╝nden. Sie dient der Gesch├Ąftsf├╝hrung zur eigenen Entlastung oder der Bank zur Aufrechterhaltung der Kreditlinien.
  • Neben der reinen Erstellung des Gutachtens wird meist ein detailliertes Liquidit├Ątsmanagement betrieben und eine w├Âchentliche Analyse der Zahlungsf├Ąhigkeit vorgenommen. Zus├Ątzlich werden liquidit├Ątsverbessernde Ma├čnahmen geplant und umgesetzt.

Inhalte eines Gutachtens zur Beurteilung von Insolvenzer├Âffnungsgr├╝nden nach IDW S 11

  • Insolvenzrechtliche Beurteilung der Zahlungsf├Ąhigkeit bzw. einer bereits eingetretenen Zahlungsunf├Ąhigkeit inklusive Erarbeitung von Vorschl├Ągen zu deren Beseitigung.
  • Insolvenzrechtliche Beurteilung einer m├Âglichen drohenden Zahlungsunf├Ąhigkeit inklusive Erarbeitung von Vorschl├Ągen zu deren Beseitigung.
  • Insolvenzrechtliche Liquidationsbilanz bzw. Beurteilung einer m├Âglicherweise vorliegenden ├ťberschuldung.
  • Zusammenfassende Beurteilung durch einen objektiven, neutralen Dritten.

FAQ

Wie lange dauert die Erstellung einer Fortf├╝hrungs- oder Fortbestehensprognose?

In der Regel dauert die Erstellung 3 bis 5 Wochen. Anschlie├čend werden gemeinsam mit den finanzierenden Kreditinstituten weitere Schritte vereinbart. M├Âgliche Kreditentscheidungen durch Finanzierer dauern meist nochmals 2-3 Wochen. Insgesamt dauert der Prozess zur Sicherung der Unternehmensfinanzierung damit meist 5-8 Wochen.

Warum empfehlen Banken eine Auswahl an Unternehmensberatungen?

Die Sanierungsabteilungen innerhalb von Banken verf├╝gen ├╝ber langj├Ąhrige Erfahrung mit Unternehmensberatern im Bereich Sanierungs- und Restrukturierungsberatung, um ein erfolgreiches Sanierungskonzept zu entwickeln. Daher empfehlen Banken meist bis zu drei erfahrene Beratungen, zwischen denen sich das Unternehmen entscheiden kann.

Wer ist der Auftraggeber des Gutachtens oder der Fortbestehensprognose?

Direkter Auftraggeber und damit Adressat des IDW-S11-Gutachtens oder einer Fortf├╝hrungs- oder Fortbestehensprognose ist stets das Unternehmen. Wir als Berater ├╝bernehmen dabei die Rolle eines objektiven, neutralen Dritten.

Wer ist an der Erstellung eines Gutachtens beteiligt?

Die Beteiligten unterscheiden sich je nach Situation und Unternehmen. Generell sind meist die Gesch├Ąftsf├╝hrung, die Finanzabteilung, die Eigent├╝mer, finanzierende Kreditinstitute und weitere Stakeholder wie Warenkreditversicherer oder das Finanzamt involviert.