Zum Inhalt der Seite springen
Lagerhalle mit Regalen und Stablern.

Interim- und Projektmanagement

Projektziel

Zielsetzung des Projekts bei einem Industrieunternehmen f├╝r Malerbedarf mit einem Umsatzvolumen zwischen 90 und 110 Millionen Euro war neben der Leitung des Tagesgesch├Ąfts die Schaffung zus├Ątzlicher Transparenz bez├╝glich der Liquidit├Ątssituation. Darauf aufbauend sollte die Sicherung der Liquidit├Ąt erfolgen, um Verhandlungen hinsichtlich einer Verl├Ąngerung der Konsortialfinanzierung mit den bestehenden Finanzierern zu erm├Âglichen. 

Vorgehensweise

Unsere T├Ątigkeit begann mit der ├ťbernahme der CFO-Position (Leitung Tagesgesch├Ąft) sowie des CRO-Supports (Transparenz bez├╝glich der Liquidit├Ątssituation). In Zusammenarbeit mit einer Big-4 Wirtschaftspr├╝fungsgesellschaft wurden akute Liquidit├Ątsschwierigkeiten und eine unmittelbare Insolvenzgefahr festgestellt. 

Unsere Aufgabe war es in k├╝rzester Zeit weitreichende liquidit├Ątssteigernde Ma├čnahmen zu erarbeiten und diese umzusetzen. Als besonders herausfordernd gestalteten sich hier die operativen und finanziellen Verflechtungen innerhalb der weltweit t├Ątigen Gruppe mit mehreren Standorten in Europa und Asien. 

Nach erfolgreicher Umsetzung der Ma├čnahmen ÔÇô unter anderem Vorratsabbau im mehrstelligen Millionenbereich, Stundungsvereinbarungen mit Lieferanten und Finanzierern sowie Kosteneinsparungen ÔÇô haben wir ein Tool f├╝r die w├Âchentliche Liquidit├Ątssteuerung aller deutschen Gesellschaften und Standorte inklusive w├Âchentlichem Liquidit├Ątsreporting implementiert. 

Nach Beseitigung der Insolvenzgefahr verantworteten wir die Erstellung einer integrierten Business Planung, auf deren Basis die Bankgespr├Ąche gef├╝hrt werden sollten. Zuvor haben wir jedoch operative Restrukturierungsma├čnahmen f├╝r das weitere Unternehmenswachstum und die weitere Kostenreduzierung der deutschen Standorte und Gesellschaften erarbeitet, um so in den Folgejahren einen Turnaround vollziehen zu k├Ânnen. S├Ąmtliche Ma├čnahmen arbeiteten wir anschlie├čend in die integrierte Planung ein. Auf dieser Basis konnte die Konsortialfinanzierung zun├Ąchst befristet verl├Ąngert werden.

In den folgenden Monaten stellten wir die Umsetzung der Restrukturierungsma├čnahmen sicher. Nachdem die Realisierung der positiven Ergebnis- und Liquidit├Ątseffekte ├╝ber den prognostizierten Effekten der Business Planung lag, f├╝hrten wir eine Planungsaktualisierung durch. Auf dieser Basis konnte die Big-4 Wirtschaftspr├╝fungsgesellschaft eine positive Fortf├╝hrungsprognose erstellen und wir konnten mit s├Ąmtlichen Finanzierern eine langfristige Finanzierungsvereinbarung treffen und damit den Fortbestand des Unternehmens (und damit auch der internationalen Unternehmensgruppe) sichern.

Ergebnis

Durch unsere T├Ątigkeit haben wir Transparenz und Sicherheit in einer anfangs sehr un├╝bersichtlichen Unternehmenssituation mit unmittelbarer Insolvenzgefahr geschaffen, vor allem durch die schnelle Ermittlung des Liquidit├Ątsbedarfs sowie der Erarbeitung geeigneter Ma├čnahmen. Durch die integrierte Businessplanung in Verbindung mit den operativen Restrukturierungsma├čnahmen konnte das Vertrauen der Finanzierer wieder hergestellt und Mithilfe einer positiven Fortf├╝hrungsprognose die Unternehmensfinanzierung sichergestellt werden.